Verkehr

Netzferner Strom für stationäre Geschwindigkeitsmessanlage

Projektbeschreibung

Immer wieder kam es zu schweren, teils tödlichen Unfällen zwischen Hückeswagen und Remscheid. Häufig war die Ursache überhöhte Geschwindigkeit. Die Vielzahl der schweren Unfälle war für die Stadt Remscheid und die Unfallkomission ausschlaggebend für die Installation einer stationären Laser-Geschwindigkeitsmessanlage der Firma JENOPTIK.

Das Ziel der Blitzanlage ist es, den Unfallschwerpunkt zu entschärfen und das Unfallrisiko durch eine angepasste Fahrweise der Verkehrsteilnehmer zu senken. Die größte Herausforderung ist jedoch die kontinuierliche Stromversorgung der Messanlage (inkl. integrierter Komponenten wie z.B. Kamera, Wechselrichter, Heizung etc.) an der gefährdeten Stelle. Am Unfallschwerpunkt fehlt der Zugang zur stationären Stromversorgung. Aufgrund des abgelegenen Standortes konnte keine Stromversorgung zu wirtschaftlichen Konditionen, durch den örtlichen Anbieter zur Verfügung gestellt werden. Im Rahmen der Planung einer Messanlage wurde eine umweltfreundliche und wartungsarme Stromversorgungslösung gesucht. Der Installationsort liegt im Waldgebiet und ist daher meist im Schatten. Aus diesem Grund ist die Stromversorgung mit Solarpanelen keine zuverlässige Alternative.

Die EFOY Pro 2800, installiert in einem wetterfesten EFOY ProCabinet, ist die ideale Stromversorgungslösung für eine Geschwindigkeitsmessanlage an abgelegenen Standorten. Die Stadt Remscheid setzt das Vorgängermodell EFOY Pro 2400 Duo in ihrer Anwendung ein. Die Energieversorgung wird mit der Brennstoffzelle 24/7 sichergestellt. Neben der umweltfreundlichen Wirkungsweise der EFOY verhilft sie der Stadt Remscheid auch zur Vermeidung von aufwendigen Wartungsarbeiten. Lediglich die Tankpatronen müssen von Zeit zu Zeit gewechselt werden.

„Das Potenzial der Brennstoffzelle kommt in den Jenoptik-/Systemen eindrucksvoll zur Entfaltung. Gemeinsam mit unserem Partner haben wir so die Möglichkeit, gleich auf mehreren Ebenen wichtige Beiträge zu leisten: dem Umweltschutz und der Verkehrssicherheit. Es zeigt sich deutlich, dass eine zunehmende Digitalisierung des Straßenverkehrs den Umweltschutz verbessert. Umso mehr freuen wir uns, wenn sich diese Digitalisierung nun aus umweltfreundlicher Brennstoffzellen-Energie speist“, sagt Dr. Peter Podesser, CEO der SFC Energy AG.

Projektpartner: SFC Energy, Jenoptik
Kunde(n): Stadt Remscheid

Bundesland: NRW
Ort: 42853 Remscheid

Anwendungsbereich(e): Verkehr

Brennstoffzellen-System: EFOY Pro Brennstoffzelle + EFOY ProCabinet 2130A
Überbrückungszeit: 60 Tage @ 90 W
Nennleistung: 125 W
Brennstoff: Methanol
Brennstoff-Vorrat: 16,8 kg

Inbetriebnahme: 2021

Kontakt

SFC Energy
Thomas Fürstberger
089 / 673 592 – 0 
sales@sfc.com 

 

Im Netzwerk teilen:

Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email
Scroll to Top