Sunfire sichert sich 109 Millionen Euro für die Industrialisierung von Wasserstofftechnologien

Dresden, 18. Oktober 2021

Da grüner Wasserstoff für die Dekarbonisierung dringend benötigt wird, entwickelt sich in Europa ein neuer Markt in rasantem Tempo. In dieser Phase stellt ein Investorenkonsortium dem Dresdner Unternehmen Sunfire 109 Millionen Euro (125 Millionen US-Dollar) für die Industrialisierung seiner Elektrolyse-Technologien zur Verfügung. Neben den Hauptinvestoren Lightrock und Planet First Partners sind auch Carbon Direct Capital Management und HydrogenOne Capital sowie bestehende Investoren beteiligt.

“Noch nie hat ein nicht börsennotiertes Unternehmen für grünen Wasserstoff so viel Investorengeld eingeworben“1), kommentiert Sunfire-CEO Nils Aldag die Finanzierungsrunde. “Wir werden die Mittel der Serie D nutzen, um unsere beiden Elektrolyse-Technologien in den industriellen Maßstab zu überführen und die ersten Gigafactories zu bauen. Damit können wir zum einen die Anforderungen unserer Kunden erfüllen und gleichzeitig attraktive Renditen für unsere Investoren erwirtschaften.”

Europa ist auf dem Gebiet der Wasserstofftechnologien entscheidend auf dem Vormarsch – und Sunfire will sich als eines der führenden Unternehmen etablieren. “Um diesem Anspruch gerecht zu werden, verstärken wir unser Expertenteam in allen Bereichen des Unternehmens weiter”, kündigt Aldag an.

Sunfire, das unter anderem in Sachsen neue Arbeitsplätze und Wertschöpfungsketten schafft, ist ein Symbol für die wirtschaftlichen Chancen der Energiewende. Erst kürzlich hat das Unternehmen seine Skalierungspläne bekannt gegeben. Bis 2023 wird Sunfire in Deutschland eine Produktionsstätte für alkalische Elektrolyseure mit einer Kapazität von 500 MW pro Jahr errichten. Ein weiterer Ausbau auf 1 GW pro Jahr ist bereits in Planung.

Gleichzeitig treibt das Unternehmen die Entwicklung seiner Hochtemperaturelektrolyseure (SOEC) voran. Aufgrund ihrer Effizienz wird diese Technologie neue Maßstäbe für die Produktion von grünem Wasserstoff setzen. Darüber hinaus können die SOEC-Elektrolyseure von Sunfire in nur einem Schritt ein Synthesegas erzeugen, das in Produkte wie Kerosin, Diesel oder Wachse umgewandelt werden kann – und damit fossile Rohstoffe wie Erdöl, Erdgas und Kohle ersetzt.

Sunfire, 2010 von Nils Aldag, Christian von Olshausen und Carl Berninghausen gegründet, hat sich zunächst mit der Produktion von synthetischen Kraftstoffen einen Namen gemacht. Durch strategische Firmenzukäufe hat sich das Unternehmen in den letzten Jahren zu einem Entwickler und Hersteller von Elektrolyseuren entwickelt – zunächst als Weltmarktführer im Bereich der Hochtemperaturelektrolyse und seit 2021 auch im Bereich der alkalischen Druckelektrolyse.

Stimmen der Investoren

Kevin Bone, Partner bei Lightrock: “Die einzigartigen Technologien von Sunfire werden die Kosten für die Herstellung von grünem Wasserstoff senken und zum Aufbau einer wettbewerbsfähigen Wasserstoff-Wertschöpfungskette beitragen. Dies wird die Zahl der Branchen, die sich wirtschaftlich dekarbonisieren können, weiter erhöhen. Die Ziele vieler Unternehmen und Regierungen, Kohlenstoffneutralität zu erreichen, können nicht ohne eine drastische Steigerung der Produktion und Verwendung von grünem Wasserstoff erreicht werden. Sunfire wird eine wesentliche Rolle dabei spielen, dies zu ermöglichen. Wir bei Lightrock freuen uns darauf, mit Nils und dem Sunfire-Team auf diesem Weg zusammenzuarbeiten und unserer Verpflichtung nachzukommen, einen signifikanten und messbaren positiven Einfluss auf das Klima zu nehmen.”

Frédéric de Mévius, Managing Partner bei Planet First Partners, sagte: “Grüner Wasserstoff hat das enorme Potenzial, mindestens zehn Prozent der weltweiten CO2-Emissionen zu reduzieren. Die führenden Elektrolyse-Technologien von Sunfire, der Ausbau der Produktionskapazitäten und die Dynamik, die das Management-Team auf den Markt bringt, werden die Verbreitung und den Einsatz von grünem Wasserstoff in Industrie und Verkehr vorantreiben.”

Andreea Constantinescu, Partner bei Planet First Partners: “Sunfire kann einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der europäischen Ziele leisten – insbesondere im Hinblick auf die europäische Energiesouveränität, die Verringerung der Abhängigkeit von Erdgas und anderen fossilen Brennstoffen und die Schaffung nachhaltiger Arbeitsplätze. Sunfire hat uns mit seiner bewährten und differenzierten Technologie und seiner Nachhaltigkeit überzeugt. Das Unternehmen ist fest in Europa verwurzelt, was es zum Schwerpunkt unseres Mandats bei Planet First Partners macht.”

Jonathan Goldberg, CEO und Gründer von Carbon Direct: “Die Dekarbonisierung von Wasserstoff ist entscheidend für das Erreichen der Klimaziele. In Kombination mit erneuerbaren Energien bieten die Elektrolyse-Technologien von Sunfire kommerziell erprobte Lösungen für die grüne Wasserstoffproduktion. Wir freuen uns darauf, das Sunfire-Team auf seinem Weg in den Gigawatt-Maßstab zu unterstützen.”

Simon Hogan, Vorsitzender von HydrogenOne, sagte: “Wir freuen uns, die erste Investition in ein privates Wasserstoffunternehmen für HydrogenOne bekannt zu geben. Sunfire ist einer der wenigen führenden Elektrolyse-Anbieter, die sich auf die Bereitstellung von Lösungen für die Wasserstoffproduktion in einem Markt konzentrieren, der in den kommenden Jahren stark wachsen wird.”

Goldman Sachs Bank Europe SE war der exklusive Finanzberater und Platzierungsagent für Sunfire.

1) Screening aller Kapitalerhöhungen von nicht börsennotierten Unternehmen mit “Wasserstoff” im Firmennamen, in der Beschreibung oder in einer anderen Kategorie, laut Thomson Reuters und Crunchbase, 15. Oktober 2021.

2) Sunfire Management (von links nach rechts): Stephan Garabet, Bernhard Zwinz, Nils Aldag & Christian von Olshausen © Sunfire GmbH

Über Sunfire
Die 2010 gegründete Sunfire GmbH ist ein weltweit führendes Elektrolyseunternehmen, das industrielle Elektrolyseure auf Basis von Alkali- und Festoxidtechnologien (SOEC) entwickelt und herstellt. Sunfire adressiert mit seinen Elektrolyselösungen die zentrale Herausforderung des heutigen Energiesystems: die Bereitstellung von grünem Wasserstoff und E-Fuels aus erneuerbarem Strom, Wasser und CO2 als klimaneutraler Ersatz für fossile Energie. Die innovativen und bewährten Elektrolyse-Technologien von Sunfire ermöglichen die Dekarbonisierung von Industriesektoren, die derzeit noch von Öl, Gas oder Kohle abhängig sind. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 270 Mitarbeiter an Standorten in Deutschland, Norwegen und der Schweiz.
Weitere Informationen finden Sie unter www.sunfire.de.

Über Lightrock
Lightrock ist ein internationales Private-Equity-Unternehmen, das zielstrebigen Unternehmern hilft, die größten Herausforderungen unserer Zeit zu lösen. Seit 2007 investiert Lightrock in Technologieunternehmen, die skalierbare Geschäftsmodelle rund um die Kernthemen Menschen, Planet und Produktivität/Technologie verfolgen. Das Portfolio von Lightrock umfasst mehr als 60 wachstumsstarke Unternehmen, die von über 60 Fachleuten in fünf Büros in Europa, Lateinamerika, Indien und Afrika unterstützt werden. Hinter Lightrock stehen das Fürstenhaus von Liechtenstein und die LGT, die internationale Privatbank- und Vermögensverwaltungsgruppe.
Weitere Informationen finden Sie unter www.lightrock.com.

Über Planet First Partners
Planet First Partners (PFP) ist eine nachhaltige Investmentgesellschaft, die sich auf europäische Unternehmen (Growth Stage) mit technologischen Lösungen für die größten ökologischen und sozialen Herausforderungen unserer Zeit konzentriert. Unser Ansatz besteht darin, “Hand in Hand” mit Unternehmern und Investoren zu arbeiten, um unsere gemeinsame Vision von gesünderen Menschen und einem gesünderen Planeten zu verwirklichen. PFP hat seinen Hauptsitz in London und wurde 2019 vom ehemaligen Verlinvest-Gründer, CEO und späteren Chairman Frédéric de Mévius und dem ehemaligen Managing Director Alexander de Wit gegründet.
Weitere Informationen finden Sie unter www.planetfirst.partners.

Über Carbon Direct
Carbon Direct nutzt wissenschaftliches Fachwissen und Finanzkapital, um eine globale Industrie rund um die Gewinnung und Nutzung von CO2 zu entwickeln. Unser Investmentarm – Carbon Direct Capital Management LLC – tätigt Direktinvestitionen in führende Cleantech-Unternehmen. Unser Beratungsunternehmen hilft Firmenkunden, ihre Verpflichtungen zur Reduzierung von Treibhausgasen zu erfüllen. Carbon Direct, ein Team von weltweit anerkannten Wissenschaftlern im Bereich des Kohlenstoffemissionsmanagements, verfügt über ein kritisches Verständnis der Risiken und Chancen neuer und ausgereifter Kohlenstofftechnologien. Das Unternehmen wurde von Jonathan Goldberg gegründet und hat Büros in New York City.
Weitere Informationen finden Sie unter www.carbon-direct.com.

Über HydrogenOne
HydrogenOne wurde 2021 mit dem Ziel gegründet, ein attraktives Kapitalwachstum durch Investitionen in ein diversifiziertes Portfolio von Wasserstoff und wasserstofforientierten Lösungen zu erzielen. INEOS Energy ist ein strategischer Investor in HydrogenOne. Das Unternehmen ist am Hauptmarkt der Londoner Börse notiert (Tickersymbol: HGEN).
Weitere Informationen finden Sie unter www.hydrogenonecapital.com.

KONTAKT

Im Netzwerk teilen:

Scroll to Top