20.06.2021

SFC Energy erhält ersten Auftrag für 50 kVA Notstromaggregat auf Basis der EFOY Jupiter Wasserstoff-Brennstoffzelle für ein grünes Wasserstoffprojekt der SAN Group

Brunnthal/München, Deutschland, 16. Juni 2021 – Die SFC Energy AG (F3C:DE, ISIN: DE0007568578), ein führender Anbieter von Wasserstoff- und Methanol-Brennstoffzellen für stationäre und mobile Hybrid-Stromversorgungslösungen, knüpft an die hohe Auftragsdynamik des ersten Quartals nahtlos an.

Die SAN Group ordert ein vollausgestattetes 50 Kilovoltampere (kVA) Notstromaggregat auf Basis der EFOY Jupiter Wasserstoff-Brennstoffzelle. Somit liefert SFC Energy die Schlüsseltechnologie für die erste grüne Wasserstoffproduktion in Niederösterreich. Die Auslieferung der Anlage erfolgt im Jahr 2022.

Die SAN Group ist ein global agierendes Biotechnologie- und Venture Capital Unternehmen mit Sitz in Singapur. Am Standort im niederösterreichischen Herzogenburg investiert das Unternehmen in eine Wasserstoffanlage, die ausschließlich mit 100 % grünem Strom betrieben wird. Auf den Dächern sorgt eine Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 1,5 Megawatt (MW) für die notwendige Energie und versorgt die Elektrolyseure zur Herstellung grünen Wasserstoffs. Diesen will das Unternehmen sowohl für den eigenen Fuhrpark verwenden als auch externen Partnern zur Verfügung stellen. Das voll integrierte Energiekonzept wird zukünftig den gesamten Standort versorgen.

Damit kritische und sensible Anlagen des Technologieparks bei einem Stromausfall weiterhin betrieben werden können, hat sich die SAN Group für die EFOY Jupiter Wasserstoff-Brennstoffzelle als Notstromaggregat entschieden. Die Vorteile der von SFC Energy passgenau auf die Anforderungen des Kunden ausgelegten Lösung sind zahlreich. Die EFOY Jupiter Wasserstoff-Brennstoffzelle emittiert keine schädlichen Abgase wie Kohlenstoffdioxid (CO2), Stickoxide (NOx), Kohlenmonoxid (CO) und auch keinen Feinstaub. Sie arbeitet äußerst leise, weist eine hohe Lebensdauer und eine geringe Überbrückungszeit bei Stromausfällen auf. Das macht die EFOY Jupiter Wasserstoff-Brennstoffzelle zur perfekten Lösung, wenn es um ein leistungsstarkes und umweltfreundliches Notstromaggregat für höchste Ansprüche geht.

„Unser Kunde, die SAN Group, verfolgt eine klare Vision, was die Verringerung des CO2-Fußabdrucks im Allgemeinen und die Energieversorgung im Speziellen angeht. Wir sind stolz darauf, Teil dieses Projekts zu sein, denn es ist unser erstes 50 kVA-Projekt im Rahmen eines voll integrierten, klimaneutralen Energiekonzepts. Dieser Auftrag zeigt deutlich das Potenzial der Wasserstoff-Brennstoffzelle als zuverlässiger und umweltfreundlicher Ersatz für ein Dieselaggregat“, sagt Dr. Peter Podesser, CEO der SFC Energy AG.

„Wir sind entschlossen, unseren Beitrag zur Erreichung der Klimaneutralität zu leisten und auch eine Vorreiterrolle einzunehmen. Hierfür sind breite Investitionen in führende, innovative Technologien unabdingbar. Mit SFC Energy haben wir einen Technologiepartner an unserer Seite, der über langjähriges Know-how und markterprobte Lösungen verfügt“, sagt Erich Erber, Gründer und Präsident der SAN Group.

Weitere Informationen zu den Clean Energy und Clean Power Management Lösungen von SFC Energy unter www.sfc.com.

Zu SFC Energy AG

Die SFC Energy AG (www.sfc.com) ist ein führender Anbieter von Wasserstoff- und Methanol-Brennstoffzellen für stationäre und mobile Hybrid-Stromversorgungslösungen. Mit den Geschäftsfeldern Clean Energy und Clean Power Management ist die SFC Energy AG ein nachhaltig profitabler Brennstoffzellenproduzent. Seine mehrfach ausgezeichneten Produkte vertreibt das Unternehmen weltweit und verkaufte bislang mehr als 50.000 Brennstoffzellen. Mit Hauptsitz in Brunnthal bei München, Deutschland, betreibt das Unternehmen Produktionsstandorte in den Niederlanden, Rumänien und Kanada. Die SFC Energy AG notiert im Prime Standard der Deutschen Börse (WKN: 756857 ISIN: DE0007568578).

KONTAKT